Makramee-Blumenampel

Makramee-Blumenampel

Huch – wie altmodisch … Makramee! Ich hab’s schon als Kind geliebt – und letztes Jahr „zufällig“ wiederentdeckt.

Als Kind habe ich Makramee geliebt. Im Gegensatz zum Stricken entsteht in relativ kurzer Zeit aus ein paar Schnüren ein tolles Werkstück.

Vor einem Jahr habe ich nach Jahrzehnten wieder etwas geknüpft: eine Schneeflocke zum Aufhängen. Gekauft im vorbeigehen um ein paar Euro, inkl. Anleitung … Ging schnell, hat Spaß gemacht und in mir wieder den Wunsch nach etwas „Größerem“ geweckt. Und diese Gelegenheit hatte ich jetzt nach der Haussanierung, um das WC zu verschönern.

Im Blumenladen habe ich keine passende Blumenampel gefunden, deshalb habe ich das als Wink des Schicksals gesehen und mich selbst ans Werk gemacht. So konnte ich auch die Länge der Blumenampel exakt so anpassen, dass die Pflanzen trotz des Mini-Klofensters an der passenden Höhe hängen und somit ausreichend Licht bekommen.

Ganz frei zu arbeiten habe ich mich nach so langer Zeit nicht getraut – und mir deshalb eine kostenlose Anleitung im Internet gesucht. Auswahl gab’s genug. Mir hat die detaillierte und klare Anleitung von MOniversum gefallen. Vor allem die eingearbeiteten Holzperlen finde ich schön.

Die gekauften Holzperlen waren leider nicht ganz sauber gearbeitet. Aber das war in wenigen Minuten behoben: mit einer dicken Stopfnadel habe ich die losen Holzspäne „weggekratzt“. Danach ließen sich die Makrameefäden gut durchziehen.

Das Knüpfen ging schnell und einfach. Gefühlt war die Zeit für das Zuschneiden der Fäden länger als die Knüpfzeit – aber das war vermutlich nur meine subjektive Wahrnehmung… 🙂
Damit ich optimal arbeiten kann, habe ich das Knüpfwerk mit einem Stück Schnur an die Hutablage der Garderobe gehängt – die optimale Höhe! Die kurze Verlängerung habe ich dann an der Türschnalle geknüpft.

Schade, dass ich nicht mehr solche Blumenampeln brauche. Hat echt Spaß gemacht, wieder mal zu knüpfen. Ich bin kein Fan von „irgendwelchen“ Dekodingen – deshalb muss das nächte Makrameewerk wohl darauf warten, dass ich wirklich wieder etwas BRAUCHE und etwas Sinnvolles entstehen darf.

Benötigte Zeit: 1:45 + 0:15 für die Verlängerung
Fertige Höhe: 70 cm + 15 cm Verlängerung
Garn: Makrameegarn 3 mm, gekauft bei Pagro – gibt’s dort auch in wunderschönem gelb!
Holzkugeln: Ø 30 mm (die mit 25 mm hätten insgesamt besser gepasst, aber da war das Loch für die zwei Garnfäden zu klein), ebenfalls Pagro

Den durchsichtigen Ring hatte ich irgendwo von etwas Altem abgemacht und in meiner Vorratskiste aufbewahrt. Der silberne Ring ist ein klassischer Schlüsselring, wo man normalerweise Schlüssel dranfädelt. Hatte ich auch in meiner Vorratskiste. Das ist der Vorteil, wenn man das Nähzimmer übersiedelt – endlich habe ich mir Zeit genommen, alle über die Jahre gesammelten Bänder, Ringe, Reißverschlüsse … übersichtlich zu sortieren. Aber das ist eine andere Geschichte …

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s